2.Tag 44.42 Grad Nord/03.53 Grad West 07.45 Uhr

Draussen ist es noch stockdunkel, die See ist extrem aufgewühlt. An Bord ist es wie in einer Waschmaschine. Es knallt und kracht. Alles was nicht fest ist, fliegt durch das Schiff. Mit Händen und Füssen verkeilt sitze ich am Navitisch und starre auf den Radar.Hinter uns ist ein Schiff, welches sich aber entfernt. Vor uns sehe ich grosse Regenfront auf dem Radar. Da müssen wir durch. Bis zum nächsten Hafen sind es noch gut 100 Meilen! Das bedeutet noch min. 18h Fahrt! Das Cap Finisterre zu umrunden klappt nicht. Wir müssen vorher einen Schutzhafen anlaufen und abwettern. Bei einem Teil der Crew macht sich die Seekrankheit bemerkbar. Mir persönlich geht es einigermassen. Aber wie lange noch? Die Wellen haben sicherlich eine Höhe von 4-5 Meter. Draussen bleibt man keine Minute trocken…. Ich habe Lust auf eine Kaffee, aber ob das jetzt das richtige für meinen Magen ist?

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.